„Ich stecke fest. Nicht im wörtlichen, sondern im übertragenen Sinne, wofür ein Teil von mir, nämlich der, welcher gerade über Stock und Stein wandert, sehr dankbar ist. Der andere, vermutlich der essentielle für die geistige Gesundheit, wünscht, ich wäre einfach nur mit meinem Wanderstiefel in einer riesigen Schlammpfütze hängen geblieben. Es wäre so viel einfacher, Dreck vom Schuh zu wischen, als meine verkorksten Gefühle, wieder in Balance zu bringen.“

Aus „Wanderlust“ erscheint im Herbst 2021

Manchmal tut es gut, dem Trubel zu entfliehen und die Stille in der Natur zu genießen. Doch wenn es zu ruhig um einen herum wird, sind die eigenen Gedanken lauter. Dann sind da Zweifel am spannenden Projekt namens Leben. Und an den eigenen Fähigkeiten. Die Wanderung wird zur Herausforderung, seelisch wie physisch. Doch vielleicht hat ein einziger – magischer – Moment die Kraft, alles wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Darum geht es in „Wanderlust“.

Nadine Burri, Herausgeberin der „Magic moments“ sieht in den kleinen Dingen des Alltags Magie. Sie glaubt an die magischen Momente, die uns begleiten. Und auch, dass wir bloß verlernt haben, diese magischen Momente zu erkennen. Mit ihrer gleichnamigen Kurzgeschichtenanthologie lenkt sie den Fokus auf die Magie solcher Augenblicke und regt zum Nachdenken und Träumen an. Die Anthologie, zu der ich meine „Wanderlust“ beitrage, erscheint im Herbst 2021. Ich freue mich, einen Teil meiner eigenen Magie dazu beizutragen.